Matterhorn Project: Samples überspielt von Fairlight CMI

 In Blog
Letzthin war ich im Studio von Stephan Schällmann (Alobar). Er hat noch einen Fairlight CMI IIx, dasselbe Modell, auf dem wir Mitte der 80er das Matterhorn Project produziert haben. Freundlicherweise durfte ich bei ihm meine alten 8″-Disketten überspielen, und erstaunlicherweise hat das problemlos geklappt.
 
Nun habe ich nicht nur die alten Bänder überspielen können, sondern auch die Samples. Somit steht einer Neu-Interpretation höchstens noch der Zeitmangel im Wege. Mit Yo-Lollo-Diuh habe ich schon mal begonnen, und es klingt vielversprechend!
 
Bei meinen Recherchen zu Fairlight Sounds habe ich herausgefunden, dass es eine iPhone-App namens „Peter Vogel CMI“ gibt, die vom Fairlight-Entwickler Perter Vogel zum 30jährigen Jubliläum des Instruments erstellt worden ist. Die App enthält die gesamte ursprüngliche Sound-Library und kostet nur 10USD. Die Umsetzung ist sehr witzig mit den originalen Diskettengeräuschen. Wer je mit einem Fairlight gearbeitet hat, bekommt sofort ein nostalgisches Gefühl. Diese App ist wirklich ein Geschenk, und ich kann sie nur empfehlen.
 
Auf dem oberen Bild ist übrigens die Kompositionssprache MCL des Fairlight zu sehen.

160618_cmi_yollo_pjw_02

Recommended Posts

Leave a Comment

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt
0
%d Bloggern gefällt das: